Jubiläumsbaum des BSZ II

Zum Jubiläum 200 Jahre Bayerische Verfassung, 100 Jahre Freistaat Bayern und 180 Jahre Regierungsbezirk Oberpfalz wurden alle Schulen aufgerufen am Wettbewerb „Wir feiern Bayern“ – Heimat leben und gestalten“ einen Beitrag abzugeben. Unser BSZ II hat mit den Schülern der 7. Klassen im Fach Muä einen Maibaum 2018 gestaltet.

Die kreativen Schülerarbeiten zeigen Brauchtum, Tradition, Sehenswürdigkeiten und Baudenkmäler unserer Oberpfalz. So wurden der Zoigl, die Fischzucht in Tirschenreuth, Trachtenmode, Feste, Klöster und typische bayerische Spezialitäten dargestellt.

Unser Maibaum steht zur Ansicht in der Aula der GLS und wir alle freuen uns einen phantasievollen Betrag zum Jubiläum geleistet zu haben.

Einen herzlichen Dank an alle tüchtigen Schüler für die schönen Kunstarbeiten und den originellen Maibaum 2018.

Arlan Birner, FB Muä

Ausflug der BF11aG zum Dokumentationszentrum nach Nürnberg

Am Donnerstag fuhr die BF11aG zusammen mit ihren Klassenleitern nach Nürnberg um das Dokumentationszentrum am Reichsparteitagsgelände zu besuchen. Neben einem Besuch der Ausstellung gab es zusätzlich eine Führung über das Gelände. Dabei besichtigten wir u.a. das Zeppelinfeld, welches mit der noch in großen Teilen erhaltenen Zeppelintribüne der Teil des

Reichsparteitagsgeländes ist, der heute noch am meisten über die Geschichte der Reichsparteitage erzählt. Während weite Teile des Geländes nur teilweise fertig gestellt oder lediglich geplant waren, fanden hier zahlreiche Veranstaltungen statt. Zusätzlich erhielten wir einen Einblick in die Innenräume der Zeppelintribüne mit dem sogenannten Goldenen Saal. Auf dem Rundgang verschaffte uns der Guide einen Überblick über das Gelände, er erklärte uns die Funktionsweise nationalsozialistischer Architektur sowie die propagandistische Dimension der Großveranstaltung Reichsparteitag. Weitere Stationen auf dem Rundgang waren neben dem Zeppelinfeld auch die Kongresshalle und die große Straße. Im Anschluss an die Führung über das Gelände besuchten wir noch die Ausstellung. Bevor es mit dem Zug zurück nach Weiden ging, konnten wir noch auf eigene Faust einige Zeit in der Altstadt von Nürnberg verbringen.

Monika Giegerich

Bewerbungstraining der Barmer GEK Weiden in den BF10 Klassen

Um die Schüler optimal auf den bevorstehenden Bewerbungsprozess vorzubereiten, klärte Herr Kost von der Barmer GEK eingangs alle offenen Fragen rund um das Thema „Bewerbung“. Den praktischen Teil des Trainings übernahm Herr Preßl.

Hierbei durften Freiwillige auch wirklich praktisch üben, wie beispielsweise im Rahmen einer 60-sekündigen Vorstellungsrunde. Sinn der Übung war, deutlich zu machen, wie wichtig gutes Ausdrucksvermögen und überlegte Ausführungen sind, um überzeugend einen guten Eindruck im Vorstellungsgespräch hinterlassen zu können.

Mit Hilfe eines Rollenspiels wurde ein kurzes Vorstellungsgesprächs inszeniert. Interessant war dabei, die Schlagfertigkeit der Probanden zu beobachten. Dies fand besonderen Anklang bei den drei Klassen, ebenso wie die Übung zum Trainieren der Überzeugungsfähigkeit. Die Schwierigkeit hierbei lag darin, innerhalb kürzester Zeit ein Produkt so gut wie möglich zu präsentieren und damit das Kaufinteresse zu wecken.

Abschließend lässt sich festhalten, dass alle drei Klassen mit großem Interesse an dem Bewerbungstraining teilgenommen haben und die gelernten Inhalte mit Sicherheit in künftigen Vorstellungsgesprächen gewinnbringend einsetzen werden können.

Sabine Meier

Kicker von Knorr

Am Tag der offenen Tür kamen Herr Günter Bauer, Prokurist der Knorr Weiden AG (Dritter von links), und Herr Reitmeier am Rande des Kickerturniers auf einen Kicker zu sprechen, der bei der Firma Knorr in der Farbabteilung frei geworden war. Herr Bauer erklärte sich spontan bereit, diesen Tischkicker der Schule zu überlassen, damit die Schüler sich in den Pausen im Tischfussball messen können.

Herr Reitmeier bedankte sich zusammen mit zwei Vertretern der SMV für die großzügige Spende.