5. Klasse zum neuen Schuljahr 2024/25 – der Antrag ist gestellt

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2024/25 möchte die Staatliche Wirtschaftsschule Weiden am Schulversuch „5. Klasse Wirtschaftsschule“ teilnehmen. Ein Antrag wurde bereits beim Kultusministerium gestellt.

Voraussetzung für den Übertritt ist die Gesamtdurchschnittsnote von mindestens 2,66 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht im Übertritts- oder Jahreszeugnis der Jahrgangsstufe 4.

In der 5. Klasse liegt der Schwerpunkt der Stundentafel vor allem auf der Förderung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.

Unser Profil
Digitale BildungIndividualisierung
PraxisorientierungBerufliche Orientierung

Die Wirtschaftsschule führt zum mittleren Schulabschluss. Nach dem Besuch der Wirtschaftsschule stehen alle Berufszweige zur Auswahl: egal ob Wirtschaft, Verwaltung, Industrie, Handwerk, Gesundheit oder Pflege. Natürlich ist auch der Besuch der Fachoberschule möglich.

An folgenden Terminen erhalten Sie weitere Informationen und haben auch Gelegenheit, die Schule und die Lehrkräfte näher kennenzulernen:

  • Infoveranstaltung zum Übertritt am Mittwoch, 28.02.24, 19:00 Uhr
  • Tag der offenen Tür am Samstag, 02.03.24, 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für die 5. Klasse unter Vorbehalt erfolgt, bis über die Teilnahme am Schulversuch endgültig entschieden wurde. Da die Aufnahmekapazität aus schulorganisatorischen Gründen begrenzt ist, kann über die verbindliche Aufnahme erst entschieden werden, wenn die Zahl der möglichen 5. Klassen endgültig feststeht.

Eine Anmeldung ist ab sofort bis spätestens 02.08.24 möglich. Hier geht’s zur Online-Anmeldung.


Betriebsbesichtigung der 7. Klassen bei der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG

Die beiden siebten Klassen der Gustl-Lang-Schule Weiden besuchten am Ende Januar 2024 die Hauptstelle der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG in der Wörthstraße in Weiden. Im Rahmen des neuen Lehrplans in den Fächern Ökonomische Bildung und Digitale Bildung wurden mit dem Besuch bei einer ortsansässigen Bank die Inhalte des Lehrplanbereichs „Eine kleinere Anschaffung lokal tätigen“, speziell Jugendgirokonto, direkt vor Ort mit praktischen Inhalten ergänzt.

Im Unterricht wurden bereits die Vorteile und Möglichkeiten eines Jugendgirokontos und der unterschiedlichen Bankkarten vorbereitend besprochen.

Zwei ehemalige Absolventen der Wirtschaftsschule, Svenja Bäumler und Sandro Meyer, empfingen die insgesamt 33 Schüler*innen im Veranstaltungsraum des Verwaltungsgebäudes und stellten das Kreditinstitut vor. So erfuhren die Lernenden interessante Informationen über die Geschichte der Volksbank, die Fusion mit der Raiffeisenbank und weitere Informationen über andere genossenschaftliche Banken im Umland. Außerdem wurden Besonderheiten der Bank, Zahl der Mitglieder, Beschäftigten und Geschäftsstellen besprochen.

Die Schüler*innen erhielten im Folgenden einen Einblick über die Kontoführung, Bankkarten und Kreditkarten, IBAN, Sepa-Überweisungen, Lastschriften und anderen Besonderheiten eines Girokontos. Ihr in der Schule gelerntes Wissen konnten sie gleich beim Ausfüllen eines SEPA-Überweisungsträgers unter Beweis stellen. Auch konnten im Nachgang Fragen gestellt und sich bei einer kleinen Brotzeit gestärkt werden, bevor alle in zwei kleineren Gruppen weitere Bereiche der Bank erkunden konnten.

Höhepunkt war die Besichtigung der Kundenschließfächer im Tresor im Untergeschoss. Vor- und Nachteile sowie Optionen der Anmietung und das Prozedere des Öffnens wurden erklärt. Im Vorraum der Schalterhalle konnten diverse ausgestellte Tresore aus vergangenen Jahrhunderten bewundert werden. Von einem weiteren Mitarbeiter des Kreditinstituts wurden Geldausgabeautomat, die Funktionen dieses Geräts und auch der Kontoauszugsdrucker anschaulich vorgestellt.

Unser herzlicher Dank gilt Frau Bäumler und Herrn Meyer von der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG für die informative und interessante Veranstaltung.

Andrea Ruhland-Birner