Textverarbeitung

Allgemeines

Das Fach Textverarbeitung stellt in der Abschlussprüfung eines der fünf Prüfungsfächer dar. Aufgrund der hohen Praxisrelevanz erleben die Schüler/Innen Textverarbeitung als wichtiges Element der beruflichen und privaten Kommunikation. Galt es früher Schriftstücke mit der Schreibmaschine sauber auf das Papier zu bringen, so steht heute an nahezu jedem Arbeitsplatz ein PC. Dieser Wandel hat auch die Bedeutung des Faches Textverarbeitung erheblich beeinflusst. Die Schüler/Innen erstellen und gestalten Schriftstücke möglichst zügig und selbstständig und bedienen dabei die Tastatur fachgerecht und rationell. Großen Wert legen wir dabei auf situations- und praxisorientierte Aufgabenstellungen.

Der Bandbreite an Lernvoraussetzungen, die auf unterschiedlichen Vorkenntnissen beruhen, tragen wir durch verstärkte individuelle Förderung im Unterricht Rechnung. Dies geschieht beispielsweise durch eine unterschiedliche Zuordnung von Arbeitsaufgaben bzw. die individuelle Vergabe von Hausaufgaben.

Textverarbeitungssäle

Der Textverarbeitungsunterricht findet in vier verschiedenen Unterrichtssälen statt. Jeder Schülerarbeitsplatz ist mit PC und Drucker ausgestattet. Die Schüler/Innen aller Jahrgangsstufen werden in Word 2007 unterrichtet. Ferner verfügen alle Räume über Beamer und White-Board.

Leistungsnachweise

Da das Fach Textverarbeitung als Vorrückungsfach unterrichtet wird, werden sowohl Stegreifaufgaben (PLN), als auch Leistungsnachweise (GPLN) geschrieben.

Staatliche Wirtschaftsschule Weiden i.d.Opf.