Volkswirtschaftslehre

Das Unterrichtsfach Volkswirtschaft wird in den Abschlussklassen der zwei- und vierstufigen Wirtschaftsschule mit je zwei Wochenstunden unterrichtet.

Es lebt vom Bezug zu aktuellen Entwicklungen in der Wirtschafts-, Sozial- und Umweltpolitik (vgl. Fachprofil) und damit auch von der Beschäftigung der Schüler mit Nachrichten aus den verschiedensten Medien.

FACHPROFIL (lt. Lehrplan)

Ausgehend von ihren betriebswirtschaftlichen Kenntnissen im Rahmen einer marktwirtschaftlichen Wirtschaftsordnung lernen die Schüler und Schülerinnen im Fach Volkswirtschaft das gesamtwirtschaftliche Spannungsfeld kennen, vor dessen Hintergrund sich auch betriebliches Handeln vollzieht. Sie erwerben die Fähigkeit, einfache wirtschaftliche Vorgänge zu beschreiben, zu erklären und Auswirkungen gesamtwirtschaftlicher Entwicklungen auf ihr persönliches Umfeld zu beurteilen.

Volkswirtschaftliche Modelle sollten immer wieder mit der Realität verglichen werden, um so die Grenzen ihrer Anwendbarkeit aufzuzeigen. Der Unterricht soll deshalb stets auf aktuelle Entwicklungen in Wirtschaft-, Sozial- und Umweltpolitik sowie auf die zunehmende internationale Verflechtung der Volkswirtschaften Bezug nehmen.

Das inhaltliche Profil des Fachs Volkswirtschaft greift Themenbereiche z. B. der Fächer Betriebswirtschaft, Sozialkunde oder Erdkunde auf und legt daher projektorientierten und fächerübergreifend angelegten Unterricht nahe.

Staatliche Wirtschaftsschule Weiden i.d.Opf.