Archiv der Kategorie: Allgemein

Abschlussfahrt nach Wien

In der Woche vom 23.10. – 27.10. fuhren wir, die Klassen 10b und BF11b gemeinsam mit Herrn Dobmann, Frau Griener und Herrn Kostial auf Abschlussfahrt in die österreichische Hauptstadt Wien. Trotz der 6-stündigen Fahrt, die auf uns wartete, war die Aufregung sehr groß.

Bereits am Montag durften wir unsere freie Zeit nach dem Abendessen nutzen und die Gegend um unser Hotel erkunden.

Am Dienstag unternahmen wir eine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Wiens – unter anderem das Schloss Belvedere. Anschließend fuhren wir gemeinsam auf den Naschmarkt und in ein großes Einkaufszentrum, in dem man sich glatt verlaufen könnte.

Am Mittwoch besichtigten wir das Benediktinerstift in Melk und fuhren daraufhin mit einem Schiff auf der Donau nach Dürnstein. Auf der Schifffahrt genossen wir bei bestem Wetter die schöne Landschaft der Wachau. Abends gingen wir dann zum Stefansdom und hatten Freizeit, um die Innenstadt zu erkunden.

Besonders gefallen hat uns der gemeinsame Ausflug in das Schloss Schönbrunn, sowie der Besuch auf dem Wiener Prater und das anschließende Abendessen mit Kinobesuch am Donnerstag.

 

Wien ist eine Reise wert.

Anastasia Tyurin und Yasemin Saru, 10b

Tage der Orientierung für die 8. Klassen

Zweieinhalb Tage weg von der Schule. Endlich Zeit!

Zeit…

  • um über sich selbst, über die eigene Lebenssituation und wichtige Ziele und Fragen nachzudenken.
  • um miteinander zu arbeiten, zu meditieren, zu diskutieren, Freizeit zu erleben und Spaß zu haben.
  • um Mitschüler besser und neu kennen zu lernen in einer lockeren und ruhigen Atmosphäre.

In den Tagen der Orientierung haben wir viel über uns selber, über unsere Mitschüler und zu unterschiedlichen Themen erfahren. Wir haben viel miteinander gesprochen und andere Seiten an unseren Mitschülerinnen und Mitschülern kennengelernt. Es war eine schöne und aufregende Zeit.

Jasmin und Sarah 8b

Erlebnispädagogischer Tag der BF10aG

Eine Ganztagesklasse der zweistufigen Form der Wirtschaftsschule in Weiden durfte einen nicht ganz alltäglichen Schultag erleben. Zu Gast war der Bildungspartner für Erlebnislernen „Temprament“ aus Regensburg. Der Tag stand ganz unter dem Motto „Teambuilding“ und ermöglichte es der seit September bestehenden Klasse zum einen, sich außerhalb des Unterrichtsalltags besser kennenzulernen. Zum anderen sollte der Teamgedanke innerhalb der Klasse gefördert werden. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und ersten Übungen im Stuhlkreis ging es für die Klasse nach draußen. Dort mussten die Schüler nicht nur Mut und Vertrauen beweisen. Bei verschiedenen Übungen wie z. B. dem „Säureteich“ oder dem „Power Tower“ wurde den Schülern bewusst, dass manche Ziele nur durch Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung erreicht werden können.

Gemeinsam und mit viel Spaß meisterten die Schülerinnen und Schüler alle Übungen perfekt. So wurde nicht nur die Klassengemeinschaft gestärkt, sondern auch der Grundstein für die Teamarbeit in der Schule, welche im Rahmen des kompetenzorientierten Unterrichts immer mehr an Bedeutung gewinnt, gelegt.

Damals und heute- Flossenbürg

Was sind die Grundrechte eines jeden Menschen? Welche Rechte sollten alle Menschen in einem von uns gegründeten Land besitzen?   Mit diesen Fragen beschäftigte sich die BIK 2 am 25.09.2017 während eines integrativen, soziohistorisch ausgerichteten Workshops in der Gedenkstätte Flossenbürg.

In der nachfolgenden gleichzeitig hochgradig informierenden und aufwühlenden Führung durch die Gedenkstätte sahen die Schüler dann, was es im Deutschland des Dritten Reiches bedeutete, aufgrund seiner Meinung, Religion, ethnischen Herkunft, sexuellen Orientierung oder Parteizugehörigkeit dieser Rechte beraubt zu werden. Leider waren einigen dieser Zustand nicht ganz fremd.,

Gustl-Lang-Schüler erfolgreich beim Crosslauf

Am Donnerstag, 5.10.17, waren zwei Jungen-Mannschaften U16 und U18 am Start beim Crosslauf der Schulen aus Weiden und dem Landkreis Neustadt.

Über 500 Schüler aus elf Schulen gingen bei dieser Veranstaltung an den Start.

Zum ersten Mal ging ein Team aus einer Flüchtlingsklasse auf die Strecke. Alle fünf Starter haben ein hervorragendes Rennen absolviert und zeigten eine sehr sportliche Leistung.

Unsere Läufer mussten zusammen mit 11 Mannschaften den Rundkurs im anspruchsvollen Gelände durchlaufen und dabei eine geschlossene Teamleistung zeigen.

Am Ende gab es folgende Ergebnisse. Gustl 1 (U16) 5. Platz und Gustl 2 (U18- BIK-Schüler) 2. Platz.

Für unsere tüchtigen Läufer ein großer sportlicher Erfolg. Wir gratulieren allen Teilnehmern. Die Bilder zeigen die beiden Teams „Gustl1“ und „Gustl 2“.

 

Erlebnistage 2017 der Gustl-Lang-Schule ein toller Erfolg

45 Schüler aus den drei neuen 7. Klassen machten sich auf den Weg nach Tirol, um dort ihre „Erlebnistage“ durchzuführen. Das Ziel der Fachbereiche Sport und Ethik war, die Klassengemeinschaft zu fördern, zu pflegen und zu stärken. Dieser pädagogische Schwerpunkt wurde in dieser Woche im schönen Tiroler Bergland mit unterschiedlichen Programmpunkten durchgeführt. Sportspiele, Meditationsübungen zum Stressabbau und Malen sind bei den Schülern sehr gut angekommen. Zwei Andachten im Dom St. Jakob in Innsbruck und in der Ortskirche in Radfeld standen ebenfalls auf dem Programm.

Absoluter Höhepunkte war die Bergwanderung zur Farmkehralm im Alpbachtal. Eine zünftige Einkehr und eine schmackhafte Brotzeit waren die Belohnung für die große körperliche Anstrengung. Der Besuch des Silberbergwerks in Schwaz, der Ausflug nach Innsbruck mit Besuch des Alpenzoos und einer interessanten Stadterkundung hinterließen bei den Schülern bleibende Eindrücke.

Die Besichtigung des Hundertwasserturms in Abensberg bei der Rückfahrt nach Weiden rundete die Veranstaltung positiv ab. Der Fachbereichsleiter für Sport und Ethik Arlan Birner und Stellvertretende Schulleiterin Martina Auer-Bertelshofer sahen zusammen mit dem Klassenleiter Christof Selmer und der Sportlehrerin Andrea Raimund die lange Vorbereitungsphase durch das Feedback der Schüler bestätigt. Die fächerübergreifende Veranstaltung wird auch 2018 wieder in der Gustl-Lang-Schule allen Schülern der 7. Klassen angeboten.

 

 

Bunter Schuljahresanfang – Flüchtlingsschüler malen Bilder für das Schulhaus der GLS

Tüchtige Schüler aus der BIK Klasse haben sich zwei Tage lang kreativ im Malen beschäftigt. Sie haben 5 großformatige Bilder für unsere Schulhausgänge gestaltet. Mit viel Können und maltechnischen  Grundlagen sind farbenfrohe Bilder entstanden. Sie wurden bereits in den Gängen der GLS aufgehängt.

Für uns war es ein gelungener Beitrag zur gelebten Integration.

 

Arlan Birner, FB Muä

Projekttag „barrierefrei mobil“

Für die beiden siebten Klassen der Gustl-Lang-Schule stand am vorletzten Schultag etwas Besonderes auf dem Stundenplan. Bereits zum vierten Mal trafen das rollactiv-Team um Andreas Kessler und Thomas Mückl an der Schule ein und bauten sowohl ein Basketballfeld als auch einen Parcours für Rollstuhlfahrer auf. Ziel des Projektes „barrierefrei mobil“ ist es, den Schülern den Themenkomplex „barrierefreie Mobilität“ im Fach Mensch und Umwelt praxisnah zu vermitteln.

Die 42 Schüler der Klassen 7 aG und 7 b starteten mit hohen Erwartungen und wurden nicht enttäuscht! So fand zu Beginn des Projekttages eine Begrüßung durch die Schulleitung statt. Diese freute sich über die bereits langjährige und erfolgreiche Arbeit mit dem Team von rollactiv und betonte den nachhaltigen Mehrwert, den die Schüler daraus ziehen.

Anschließend erfolgte im Stuhlkreis ein Expertengespräch mit den betroffenen Personen über deren Geschichte und warum Sie an den Rollstuhl gebunden sind. Dabei durften die Schüler Fragen stellen und bekamen gleichzeitig einen Einblick in den Alltag der Betroffenen sowie deren völlig normale Teilhabe am sozialen Leben.

Tief beeindruckt von diesem Hintergrundwissen teilten sich die beiden Klassen auf. Die erste Gruppe startete mit dem Durchfahren eines Parcours, welcher alltägliche Hindernisse simulierte. So durchfuhren die Schüler im Rollstuhl sitzend eine Wippe und abfallende Kanten. Die zweite Gruppe durchlief mit zwei Rollstuhlfahrern eine Schulhausrallye, in der die Schüler handlungsorientiert inklusive Rollstuhl das Schulhaus erkundeten. Ziel dabei war es, noch vorhandene Hindernisse für Rollstuhlfahrer an der Gustl-Lang-Schule zu erkennen und darüber nachzudenken, wie diese behoben werden können.

Diese ersten eigenen Erfahrungen bildeten die Grundlage für das eigentliche Highlight dieses Tages. So spielten die Schüler gegen das Team der rollactiv-baskets Streetball. Beeindruckt von der schnellen und ideenreichen Spielweise der „Profis“ war es für die Schüler kaum mögliche einen Korb zu erzielen bzw. zu verhindern.

Gegen Ende dieses erfolgreichen Projekttages erfolgte eine Feedback- und Diskussionsrunde, in der sich die Schüler mit dem rollactiv-Team über das Erlebte austauschten. Ein großer Dank gilt diesem Team, welches mit viel Engagement und Leidenschaft den Schülern nachhaltiges, praxisnahes Wissen vermittelte.